FAQ – Dusch-WC Test beantwortet die Fragen rund ums Dusch-WC

Hier beantworten wir alle Fragen rund um das Thema Dusch-WC. Egal ob Sie einen Popodusche als Dusch-WC Aufsatz oder als in die Keramik integrierte Lösung suchen.

FAQAllgemeine Fragen:

Was ist ein Dusch-WC?
Für wen ist ein Dusch-WC geignet?
Können Kinder ein Dusch-WC benutzen?
Ist die Wasserstrahltemperatur kalt?
Ist die Benutzung unangenehm?
Wie lange Dauert der Reinigungsvorgang?
Muss ich meine bestehende Toilette austauschen?
Ist der Anschluss in einer Mietwohnung möglich?
Kann vollständig auf Toilettenpapier werden?
Hilft ein Dusch-WC bei Hämorriden?
Kann die Kleidung Nass werden?
Wird die Duschdüse bzw. Duschstab bei der Toilettenbentzung verschmutzt?
Wie wird die Dusch Funktion ausgelöst?

Technische Fragen:

Welche Anschlüsse benötigt man?
Kann man ein Dusch-WC selber montieren?
Wie wird das Duschwasser erwärmt?
Wie hoch ist der Wasserverbrauch?
Wie hoch ist der Stromverbrauch?
Sollte das Duschwasser aufbereitet werden?
Wie sollte ein Dusch-WC gereinigt bzw. gewartet werden?

Allgemeine Fragen:

Was ist ein Dusch-WC?
Ein Dusch-WC ist eine Toilette mit integrierter Duschdüse bzw. Duscharm. Damit lässt sich beim WC mit Dusche die Anal- und Intimhygiene mit Wasser durchgeführen. Auf ein zusätzliches Bidet im Bad kann somit verzichtet werden. Die Funktion ist in einem Video von Geberit sehr schön veranschaulicht. Viele Dusch-WCs bieten weitere Funktionen wie z.B. Sitzheizung, Nachlicht oder automatische Absenkautomatik.

Für wen ist ein Dusch-WC geeignet?
Die Anschaffung ist für jeden Menschen sinnvoll. Es ist besonders interessant, wenn Sie Wert auf Komfort, Sauberkeit und Gesundheit legen. Ein Dusch-WC verschafft Ihnen ein Stück Luxus im Bad. Für Menschen mit Bewegungseinschränkungen entstehen natürlich nochmal besondere Vorteile.

Können Kinder ein Dusch-WC benutzen?
Ja, nach kurzer Einführung können Kinder schon ab 4 Jahren ein Dusch-WC benutzen. Es gibt sogar Hersteller, die spezielle Dusch-Programme für Kinder anbieten.

Ist die Wasserstrahltemperatur kalt?
Nein, die meisten Dusch-WC haben einen Heizstab, um das Wasser auf eine angenehme Temperatur zu bringen. Die Temperatur ist in der Regel einstellbar.

Ist die Benutzung unangenehm?
Nein,die meisten Menschen empfinden sie als angenehm. Fangen Sie aber mit der geringsten Wasserstrahlstärke an und erhöhen Sie stufenweise. Mit der Temperatur können Sie im mittleren Bereich beginnen. So werden Sie die optimale Einstellung für Sie finden.

Wie lange Dauert der Reinigungsvorgang?
In der Regel ist die Reinigung nach 20 Sekunden abgeschlossen. Sie können den Vorgang aber nach Ihren Bedürfnissen starten und stoppen.

Muss ich meine bestehende Toilette austauschen?
Nein, mit einem Dusch-WC Aufsatz kann man bestehende WCs nachrüsten. Dieser wird wie eine Klobrille auf dem bestehenden WC montiert. Bei üblichen WC-Keramiken mit runder und flacher Auflage ist eine Nachrüstung problemlos möglich. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch eine in die Keramik integrierte Lösung kaufen.

Ist der Anschluss in einer Mietwohnung möglich?
Ja, ein Dusch-WC Aufsatz dürfte in diesem Fall die richtige Lösung sein.

Kann vollständig auf Toilettenpapier verzichtet werden?
In den meisten Fällen sollte trotzdem Toilettenpapier für die Trocknung verwendet werden. Das Trocknen mittels im Dusch-WC eingebauten Föhn dauert sehr lange und man hat selten das Gefühl, richtig trocken zu sein. Langes Föhnen kann die empfindliche Hautpartie zusätzlich reizen. Zudem ist auch bekannt geworden, dass Warmlufthändetrockner auf öffentlichen Toiletten zu der Verteilung von Keimen beitragen. Die Frage ist, ob der Warmluftföhn eines Dusch-WCs nicht ähnliche Probleme hat.

Hilft ein Dusch-WC bei Hämorriden?
Die Benutzung von Toilettenpapier kann den Analbereich reizen. Die Reinigung durch Wasser ist hier schonender und kann helfen. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf dieser Seite: http://www.haemorriden.net/

Kann die Kleidung nass werden?
Nein, bei ordnungsgemäßer Benutzung wird man nur an der gewünschten Stelle nass. Nur wenn man während der Benutzung plötzlich aufspringt, kann man nass werden.

Wird die Duschdüse bzw. Duschstab bei der Toilettenbenutzung verschmutzt?
Nein, der Duschstab (oder auch Duscharm) wird nur für den Duschvorgang aus dem Dusch-WC herausgefahren und so positioniert, dass keine Verschmutzung stattfindet. Vor und nach der Benutzung sollte der Wasserstrahl aber trotzdem durch ein automatisches Reinigungsprogramm gesäubert werden.

Wie wird die Dusch-Funktion ausgelöst?
Dies funktioniert über einen Knopfdruck auf der Funkfernbedienung oder dem integrierten Bedienteil. Wer einmal nicht möchte, kann auf die Reinigung durch das Dusch-WCs natürlich auch verzichten.

Technische Fragen:

Welche Anschlüsse benötigt man?
In der Regel wird ein Strom- und ein Kaltwasseranschluss benötigt. Es gibt aber auch Modelle, die keinen Stromanschluss benötigen und gegebenenfalls für einen warmen Duschstrahl einen Warmwasseranschluss besitzen. Für Dusch-WC Aufsätze reicht eine 230 V Steckdose in der Nähe der Toilette. Für den Kaltwasseranschluss bietet sich meistens der Anschluss für den Spülkasten an. Dieser kann bei außenliegenden Aufputzspülkästen am leichtesten durch ein T-Stück am entsprechenden Absperrhahn (Eckventil) abgegriffen werden. Alternativ kann das Wasser vom Waschbeckenzulauf bezogen werden. Die Wasser- und Stromleitungen müssen nicht Unterputz geführt werden. Wenn Sie ein integriertes Dusch-WC kaufen, überlegen Sie sich, ob Sie die Leitungen aus optischen Gründen nicht Unterputz verlegen lassen.

Kann man ein Dusch-WC selber montieren?
Die Montage eines Dusch-WC Aufsatz ist auch für einen Laien in ca. 1 Stunde problemlos möglich. Die Montage einer integrierten Dusch-WC Keramik ist ebenfalls für den geübten Heimwerker möglich und unterscheidet sich nicht wesentlich von der Installation eines normalen WCs.

Wie wird das Duschwasser erwärmt?
Dies erfolgt in den meisten Fällen über eine elektrische Heizung in einem Tank oder einem Durchlauferhitzer. Der Durchlauferhitzer hat energetische Vorteile, da im Gegensatz zum Tanksystem das Wasser nur bei Benutzung aufgewärmt wird. Dafür kann die Wassertemperatur gerade bei Duschbeginn noch etwas niedriger sein. Manche Modelle verfügen aber auch direkt über einen Warmwasseranschluss.

Wie hoch ist der Wasserverbrauch?
Der Wasserverbrauch liegt bei ca. 1 Liter und fällt aus Kostensicht nicht ins Gewicht, und geht im üblichen Haushaltsverbrauch in der Regel unter.

Wie hoch ist der Stromverbrauch?
Einige Hersteller machen Angaben über den Stromverbrauch. Natürlich ist der Stromverbrauch auch von den verwendeten Zusatzfunktionen abhängig. Der Hauptstromverbrauch entfällt aber auf die Warmwasserbereitung. Zusatzfunktionen wie ein Nachtlicht oder die WC-Brillenbeheizung fallen weniger ins Gewicht. Schalten Sie jedoch ungenutzte Funktionen am besten ab, um den Strombedarf zu senken. Bevor Sie sich ein Dusch-WC kaufen, sollten Sie überprüfen, ob es eine Energiesparfunktion gibt. Damit werden Funktionen bei Nichtbenutzung ausgeschaltet oder deren Temperaturhaltung abgesenkt. Selbst bei täglicher Benutzung dürfte die Stromrechnung nicht mehr als ein bis zwei Euro pro Monat steigen.

Sollte das Duschwasser aufbereitet werden?
Bei kalkhaltigem Wasser ist das Vorschalten eines Wasserfilters von Vorteil. Dieser wir oft mit dem Dusch-WC mitgeliefert.

Wie sollte ein Dusch-WC gereinigt bzw. gewartet werden?
Bei den meisten Dusch-WCs kann der Duscharm für die manuelle Reinigung herausgefahren und gereinigt werden. Die Reinigung der Duschdüse sollte alle sechs Monate erfolgen. Je nach Nutzungshäufigkeit und Wasserqualität sollte in regelmäßigen Abständen ein evtl. vorhandener Wasserfilter getauscht werden. Je nach Wasserhärte liegt die empfohlene Austauschzeit zwischen drei und zwölf Monaten. Der Austausch des Geruchsfilters (Aktivkohle) liegt typischerweise bei einigen Jahren. Viele Dusch-WC Deckel lassen sich leicht abnehmen und können so bei Bedarf sehr gründlich gereinigt werden. Alle Wartungsarbeiten können selbst durchgeführt werden.